Media Monday 266

Wulf vom Medienjournal lädt wie jede Woche zum Media Monday ein, heute mit der 266. Ausgabe. Hier kommen meine Antworten.

1. Casino Royal erfindet zwar sicherlich das Rad nicht neu, aber es war der erste James Bond-Film, den ich nun gesehen habe (Ja, ich weiß…) und ich muss sagen, dass ich mich dem Charme des Films nicht ganz entziehen konnte, vor allem aber auch dem Song von  Chris Cornell. Großartige Unterhaltung auf jeden Fall.

2. Wer mal einen echten Geheim-Tipp braucht: Auf Netzkino.de läuft momentan Jellyfish – Vom Meer getragen (2007), eine leise poetische Reise über…ja, was eigentlich…das Leben und die Menschen darin.

3. Fantastic Beasts and Where to Find Them (2016) fiebere ich ja schon regelrecht entgegen, denn ich verstehe nun endlich die Aufregung um Kino-Universen, die aktuell aufgebaut werden. Ich kann nur hoffen, dass der Redmaynsche Nuschel-Gruschel-Faktor gering ausfällt.

4. Von all den News-Meldungen, Teasers und Trailern, Gerüchten und Mutmaßungen ist die Ghostbsuter-Debatte immer noch am interessantesten, weil es dieses Phänomen noch nicht in dieser Form gab. Je nach dem tatsächlichen Besucherandrang – der meiner Meinung nach nun erst recht hoch sein wird – wird die Debatte noch einmal aufleben.

5. Die Serien versuche ich mir gerade abzugewöhnen. Mir fehlt die Zeit und letztlich hätte man auch den gesamten Inhalt einen zweistündigen Film packen können. 

6. Ich sollte wirklich mal öfter meine Pflichtlektüre zur Hand nehmen, schließlich kommt ja die Arbeit vor dem Vergnügen und von nichts kommt nichts, denn der frühe Vogel fängt den Wurm und Morgenstundluft hat Gold im Mund. Genau.

fist-pump-baby-lets

7. Zuletzt habe ich im Fitnessstudio an einem kurzen Workout teilgenommen und das war irgendwie sinnstiftend , weil ich nun endlich wieder Verwendung für Körnerkissen und Eisbeutel habe. Oh Freude.

Eine schöne bessere noch bessere wunderbare Woche für euch. 🙂

Advertisements

23 Gedanken zu “Media Monday 266

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.