Mark My Mood – Schäumende Träume: Die 10 schönsten Traumszenen

Diese Sammlung wird im Rahmen der Themenwochen: Mark My Mood: Schäumende Träume vorgestellt. Und diese Liste darf da natürlich nicht fehlen. Es folgt eine Auswahl der schönsten Traumszenen, absteigend von Platz zehn bis eins. 

Top Ten der schönsten Traumszenen

—Spoiler sind enthalten—

Platz 10: Trainspotting (1996) von Danny Boyle

Danny Boyles Kultfilm weist neben dieser auch noch andere unvergessene Szenen auf. Neben dem Eintauchen in die Toilette, um Opiumzäpfchen zu angeln, ist diese hier aber am einprägsamsten – und das will etwas heißen.

Platz 9: Brazil (1985) von Terry Gilliam

Ministeriumsangestellter Sam lebt im Traum Widerstand und die Flucht aus einer ausweglosen Situation aus, indem er sich mit Engelsflügeln in die Lüfte erhebt und versucht Jill zu retten (Sujet der Damsel in Distress: Check). Der Samurai stört dann auch nicht weiter…Seriously?

Platz 8: 8 ½ (1963) von Federico Fellini

Marcello Mastroianni an der Leine. Wer träumt nicht davon. Einmal aus der Routine ausbrechen. Bewegung und Haftung im Leben zu haben. Diesen Wunsch kann sicherlich jeder nachvollziehen.

Platz 7: Dumbo (1941) von Ben Sharpsteen

Don’t drink and dream! Dumbo hat versehentlich einen über den Durst getrunken und das führt, wie jeder weiß, zu rosa marschierenden Elefanten… Nur nicht an rosa Elefanten denken… Nicht an rosa Elefanten denken… Dumbos Ängste, anders und ungenügend zu sein, werden hier dargestellt sowie sein neues aufregendes Leben und der Wunsch, seine Mutter wiederzusehen.

Platz 6: Nightmare – Mörderische Träume (1984) von Wes Craven

Hier bekommt man eine mögliche Antwort auf die Frage, ob Träumen tödlich sein kann. Es ist jedenfalls hübsch anzusehen. Und nach den Rollen, die Johnny Depp in letzter Zeit so zuteil wurden – eine wahre Genugtuung. Freddie gotta catch ‚em all!

Platz 5: Waltz With Bashir (2008) von Ari Folman

Das Trauma eines Soldaten. Gelbäugige Hunde, die Boaz Rein-Buskila verfolgen und deren Schicksal, das ihn einholt. Boaz wird von diesem Traum verfolgt. Seine Freunde sollen ihm helfen, wieder einen Zugang zu seinen Erinnerungen zu bekommen.

Platz 4: The Big Lebowski (1998) von Joel und Ethan Coen

Bowling, Sex und Kastration. Der Dude gerät in ernsten Konflikt mit seinen Prinzipien und dem Begehren Maudes. Unterhaltsam ist es dennoch.

Platz 3: American Beauty (1999) von Sam Mendes

Defloration Deluxe: Lester Burnham tagträumt von der noch minderjährigen Angela, die nur für ihn auf Rosen gebettet ist. In einer anderen Szene ist Angela in der Badewanne und Schwaden von Wasserdampf umgeben sie, welche häufig als verschleierndes Motiv für Traumsequenzen herhalten müssen. In seinen Träumen kann Lester ihre Unberührtheit und Schönheit begehren – die Jungfräulichkeit Angelas als Objekt und Bild der Unbekümmertheit. Lester ist unzufrieden mit seinem Leben, seiner Ehe und sieht in ihr eine Flucht sowie einen Neuanfang, der fortwährend lockt. Er möchte sich wieder verbunden fühlen und lebt das in seinen Träumen aus. Die Rosen symbolisieren in ihrer roten Farbe Leidenschaft, Liebe, Begehren und Weiblichkeit.

Platz 2: Shutter Island (2010) von Martin Scorsese

Teddy sieht seine tote Frau Dolores. Dolores löst sich schließlich langsam in Asche auf, welches Hand in Hand mit Teddys Ängsten geht.

Platz 1: Spellbound (1945) von Alfred Hitchcock

Platz 1 der schönsten Traumszenen geht an Hitchcocks Spellbound, in der Pecks amnestischer Charakter Dr. Constance Petersen (Ingrid Bergman) einen älteren Traum beschreibt, um Licht in einen Mordfall zu bringen. Gemeinsam mit Dr. Alexander Brulov (Michael Chekhov) versucht sie das Rätsel des Patienten zu lösen. Das im Traum vorkommende Spielen spricht für Risiko und Gefahr und Augen beobachten bedrohlich die Situation. Eine Schere bringt symbolische Kontrolle in dieses unheilschwangere Szenario. Beim Glücksspiel entscheidet der Zufall und man hat wenig Kontrolle über seine Handlungen. Die Mischung aus Unsicherheit und Angst macht den Reiz des Ganzen aus, bis es sich zu einem Alptraum verwandelt. Das alles ist am Anfang noch sehr unzusammenhängend, wird aber im Verlauf der Geschichte deutlicher. Die von Salvador Dali gestaltete Szene birgt viele Symbole und Anspielungen, die der damaligen Popularität für die Psychoanalyse entgegenkommen und ihre Faszination dafür zum Ausdruck bringen. Sie ist außerdem eigentümlich schön.

Seid ihr einverstanden mit der Auswahl? Oder fehlt etwas? 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Mark My Mood – Schäumende Träume: Die 10 schönsten Traumszenen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.