Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #53 – 5 Bücher, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist es hier sehr ruhig geworden. Mitten im Umzug, Organisationschaos und mangelndem Internet (was sich noch ein paar Wochen hinzieht), nehme ich mir aber heute die Zeit Goranas 5 Besten zum Besten zu geben.

Gar nicht so leicht zu beantworten, dachte ich sofort, bis es nur so raussprudelte. Nun denn (in nicht wertender Reihenfolge):

  1. Die Midkemia-Saga von Raymond Feist: Eine Fantasy-Saga, die sich lose um die Jungen Pug und Tomas dreht, dann aber verschiedene Abzweigungen nimmt und sich über die klassische Heldengeschichte hin zu politisch verzweigten Themen erstreckt. Sehr lesenswert, zumal sich die Bücher stellenweise über Generationen erstrecken und es nun von einigen nun die ungekürzte Version des Autors zu kaufen gibt. Eine Übersicht der Reihe ist hier zu finden. Müsste ich entscheiden, so wäre es notwendigerweise das erste Buch Magician.
  2. Harry Potter von Joanne K. Rowling: Ja, ich weiß. Gähn. Aber so ist es. Nur eines? Naa gut, dann Harry Potter and the Order of the Phoenix
  3. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins von Milan Kundera: Ein Buch, das ich bereits dreimal gelesen habe und welches mich nachhaltig begeistert.
  4. Anna Karenina von Lew Nikolajewitsch Tolstoi: Mehr Drama geht nicht, aber wenn es eines gibt, das man gelesen haben sollte dann vermutlich dieses. Außerdem kann man damit zur Not Stechmücken oder Haie erschlagen.
  5. Persuasion von Jane Austen: Eines von Jane Austen muss dabei sein, es könnten aber auch alle hier stehen. Persuasion ist leider nicht so bekannt wie Stolz und Vorurteil aber nicht weniger lesenswert. Mit wunderbarem Humor, einer großen Portion Eitelkeit, Aufopferung, Zerrissenheit und natürlich Liebe. Famos!

Ich wünsche euch einen feinen Donnerstag! Schön, wieder bei euch zu sein.

Advertisements

19 Gedanken zu “Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #53 – 5 Bücher, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde

    • Ich glaube, der gefällt dir, außerdem hat er noch so viele Parallelen zum Heute. Zwar werden Ehen (hier) nicht mehr direkt arrangiert, aber man ist doch beeinflusst von verschiedenen Kategorien. Auf jeden Fall sehr lesenswert.

      Gefällt 1 Person

  1. „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ muss ich wohl wirklich endlich mal lesen!
    „Anne Karenina“ habe ich mal angefangen, aber irgendwie nie zu Ende gelesen, dabei hat es mir recht gut gefallen. Naja, zumindest die Hälfte, die nichts mit Anna zu tun hatte :D.
    „Persuasion“ ist eines meiner Lieblingsbücher von Austen :). Ich finde das Ende so süß und romantisch. Die Enden bzw. das Zusammenkommen kürzt sie ja sonst leider immer ziemlich zusammen, finde ich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s