A Tale of Two Sisters (2003) von Kim Jee-woon – Rot ist das Leid

Im Rahmen der Original-vs.-Remake-Aktion von Magos Filmtipps möchte ich den wunderbaren The Tale of Two Sisters (OT: Janghwa, Hongryeon) hier noch mal extra ausführen. Es gibt Filme, die müssen besprochen werden und schon an dieser Stelle eine klare Empfehlung von mir.

Weiterlesen »

It Follows (2014) von David Robert Mitchell – Das dem Untergang geweihte Es

© Weltkino Filmverleih
© Weltkino Filmverleih

Ein Glück habe ich die Inhaltsangabe vorher nicht gelesen, sonst hätte ich mir diesen Film wohl gar nicht erst angesehen. Nach Ich seh, ich seh flattert schon der zweite intelligente Gruselstreifen rein, der mir das Horror-Genre schmackhaft machen möchte. Wenn das Ergebnis so aussieht. Gern.

Weiterlesen »

Ich seh, ich seh (2014) von Veronica Franz und Severin Fiala – Vertrauen bröckelt nicht, es stürzt

© Koch Media/Neue Visionen
© Koch Media/Neue Visionen

Möchte man die Inhaltsangabe auf einen Satz beschränken: Eine frisch operierte Mutter von Zwillingen kommt nach Hause und wird von diesen nicht mehr erkannt. Ganz so einfach ist es mit Ich seh, ich seh jedoch nicht. Ulrich Seidls Mitstreiterin Veronika Franz und Severin Fiala liefern hier ihr weltweit beachtetes Spielfilm-Debüt ab und legen damit nicht nur den Zuschauer lahm.

Weiterlesen »