Wonder Woman (2017) von Patty Jenkins – Episch, schwungvoll strauchelnd

Vörred: Am Montag ganz beschwingt in die Sneak und siehe da… Die Ankündigung gab das Genre Fantasy vor, vorausgehend: überschwengliche Bewertungen – da blieb nicht mehr viel zur Auswahl (eher gar nichts) – und so gab es zu Beginn des Films dann auch keine große Überraschung. Die folgenden Sätze lassen ein gewisses Frustrationsniveau meinerseits erkennen unter dessen Einfluss die Sichtung ein wenig gelitten hat.

Weiterlesen »

Inception (2010) von Christopher Nolan – Ein Totem für ein Leben

Dieser Film wird im Rahmen der Themenwochen: Mark My Mood: Schäumende Träume besprochen.

Einmal die Penrose Stairs entlang, um doch wieder am Anfang zu stehen. Der verschachtelte Irrgarten hinterlässt unweigerlich seine Spur, nur um dann genüsslich in seinem Genre Platz zu nehmen.

Weiterlesen »